Biodünger

Biodünger selber machen:

Rezept und Anleitung für eine Brennesseljauche-mein Hochbeet Tipp und Trick

plant-655219_1280

Haben Sie Ihr Hochbeet schon mehrere Jahre im Einsatz? Dann kann Ihnen ein Biodünger helfen einen optimalen Ertrag zu erzielen. Hier ein Rezept Tipp von mir:

 

Gerade in der starken Wachstumsphase kann ein Biodünger hilfreich sein. Jedoch sollten Sie immer darauf achten, dass Sie Ihre pflanzen nicht Überdüngen, auch dadurch kann es zu Krankheiten an Pflanzen kommen.

Für Ihren Biodünger benötigen Sie folgendes:

  • ein Holz- oder Plastikgefäß, in dem Sie die Jauche ansetzen können
  • ein Holz- oder Drahtgitter als Deckel für Ihr Gefäß, so dass keine Tiere versehentlich damit in Berührung kommen können
  • Pflanzenmaterial, z.B. Brennesseln, gemischte Kräuter, Löwenzahn oder auch Zwiebeln und Knoblauch
  • Regenwasser oder abgestandenes Wasser, das einige Zeit der Sonne ausgesetzt war

 

Hacken Sie die Brennessel in Stücke, diese werden dann im Gefäß mit dem Wasser übergossen, sodass alle Pflanzen mit Wasser bedeckt sind min. 2-3 cm. Beim Gärungsprozess bildet sich Schaum, befüllen Sie daher Ihr Gefäß nicht bis zum Rand um das Überlaufen zu verhindern.

 

Die Jauche ist erst fertig wenn sich der Schaum vollkommen zurück gebildet hat. Seien Sie geduldig, dass kann bis zu 2 Wochen dauern.

 

Sieben Sie die Jauche hab und verdünnen diese mit Wasser bevor Sie Ihre pflanzen damit düngen. Es kommt ca. 1Liter Jauche auf 10 Liter Wasser. Seien Sie bei empfindlicheren Pflanzen lieber etwas sparsamer. Ca. 1 Liter Jauche auf 20 Liter Wasser.

 

Düngen Sie Ihre Pflanzen erst,

wenn sich mindestens das zweite oder dritte Blattpaar gebildet hat.

 

Die Jauche hat einen unangenehmen Geruch, wundern Sie sich nicht, dass es vollkommen normal und verschwindet wieder wenn die Erde die Jauche aufgenommen hat.

Was dich auch noch Intressieren könnte…

Hochbeet Tipps Gießkanne

Share Button