Frühbeet

Frühbeet – vielfältig einsetztbar

Tolle leichte Konstruktionen werden heute als Frühbeet bevorzugt. Auch wenn man in manchen Gärten noch selbst gebaute Frühbeete findet die mit Betonrand umrandet sind und mit alten Fenstern abgedeckt werden geht der Trend immer mehr zu den fertigen Frühbeeten.

Frühbeete gibt’s es heutzutage in fertigen Bausätzen, dies hat einfach einige Vorteile. Diese können jederzeit Auf- und Abgebaut werden. Gerade Hochbeete mit einem kombinierbaren Frühbeetaufsatz, kann im Frühjahr und Herbst mit einem Frühbeetaufsatz geschützt werden, im Sommer jedoch kann man diesen einfach Abnehmen.

Ein fertiges Frühbeet kannst du also da einsetzten wo er benötigt wird zum Beispiel zu Ernteverfrühung bei Erdbeeren oder du verlängerst deine Erntezeit im Herbst oder im Winter bei Salaten.

Die einfachste Variante ist ein sogenannter Folientunnel. Dieser ist billig in der Anschaffung und erfüllt vollkommen seinen Zweck. Über die Optik lässt sich streiten…wer allerdings  darauf viel wert legt, kann sich aber auch wunderschön fertige Frühbeete anschaffen, die preislich trotzdem sehr attraktiv sind.

Gerade Hochbeete können ganz einfach mit diesem System Kombiniert werden, fertige Bügel werden in die Erde gesteckt und mit einer Folie bespannt, später kann dann die Folie durch ein Netz ersetzt werden um die Pflanzen vor Tiere zu schützen.

 

Wie funktioniert ein Frühbeet?

 

Gerade für Gärtner die noch kein Gewächshaus haben ist ein Frühbeet sehr attraktiv. Ein Frühbeet ist wie ein kleines Treibhaus. Dein Beet wird durch die Sonnenstrahlen bis ins Innere geheizt und somit von kalten Temperaturen geschützt. Du musst das Frühbeet einfach nur hin und wieder Lüften und ja nachdem wie viel Sonne dieses abbekommt auch etwas beschatten, da die Temperatur eines Frühbeetes nicht über 25° C erreichen sollte. Um das Lüften zu vereinfachen gibt es sogar automatische Fensterheber. Auch wenn man ein kühleren Temperaturen nicht wirklich ans gießen denkt, sollte man dies auf keinen Fall vergessen da die Temperaturen in einem Frühbeet immer über 22°C liegen sollte ist die Boden meist doch recht trocken.

 

Was ist bei einem Frühbeet zu beachten?

 

Ein Frühbeet sollte natürlich der Hohe deiner Bepflanzung entsprechen. Überlege daher vor dem Kauf eines Frühbeetes was du darunter säen möchtest.

Mein Tipp: Mit einer Höhe von 40cm deckst du nach meinen Erfahrungen relativ viel ab.

Suche dir einen sonnigen, geschützten Platz in deinem Garten. In der Regel wird ein Frühbeet in Ost-West-Richtung aufgestellt, damit die Sonne auf den schräg stehenden Deckel strahlt.

Du solltest auch bedenken, dass in einem größeren Frühbeet die Temperatur in der Regel konstanter ist, gerade in einem kleinen Frühbeet schwanken die Temperaturen sehr stark. Ein Frühbeet muss da her oft auf die Temperatur kontrolliert werden, dies ist am einfachsten durch einen Thermometer die für draußen geeignet sind. Je nach Temperatur solltest du dein Frühbeet beschatten, also vor zu starken Sonneneinstrahlungen schützen oder Isolieren wenn es die Temperatur von 22°C nicht erreichen kann, dies kannst du zum Beispiel durch eine Noppenfolie.

 

Nun stellt sich noch die Frage über ein Kalt- oder Warmbeet?

Bereits in einem Kaltbeet hat man einen deutlichen Verfrühungseffekt, das heißt ein Beet wird nur durch die Sonneneinstrahlungen gewärmt. Diesen Effekt hat man in einem üblichen Frühbeet oder Folientunnel. Will man jedoch sein Beet im Februar bepflanzen, braucht man eine zusätzliche Wärmequelle! Dieses kann man erreichen indem man ein Frühbeet mit einem Hochbeet kombiniert oder sich ein Warm- oder Mistbeet baut. Hier wird ganz einfach die Verottungswärme genutzt. Baut man sich so ein Beet selber muss man eine Grube mit einer Tiefe von ca. 80cm ausheben und diese mit einer ca.5cm dicke Laubschicht bedecken auf diese kommt 50cm Mist und eine erneute Laubabdeckung. Zum Schluss kommt eine Schicht mit ca. 20cm Erde darauf. So eine selbstgebaute Bodenheizung bringt wärme von bis zu 6-8Wochen. Um die ganze Wärme zu nutzen sollten die Seitenteile des Beetes zusätzlich Isoliert werden.

 

Mein Tipp: Für manche Hochbeete gibt es einen speziellen Frühbeetaufsatz, dieser passt dann genau auf dein Hochbeet.

 

Meine drei Empfelungen:

Frühbeetkasten aus Lärchen-Holz Mini-Gewächshaus

 

Frühbeet Lärchenholz

 

    • Frühbeetkasten aus Lärchenholz von Gartenpirat® – Außenmaße in cm: Länge ca. 119 cm, Tiefe 80 cm, Höhe vorne/hinten 21/30 cm
    • Bausatz mit vormontierten Seitenelementen und Fensterrahmen
    • Zwei Fenster zum Aufklappen mit je drei Stellpositionen und Windsicherung
    • Aufstellfenster aus robustem Plexiglas für optimalen Schutz vor Regen, Hagel und Schnee   

 

 

 

Beckmann FS1 Frühbeet Typ Allgäu ModeFrühbeet Beckmannll 1

 

  • Breite: 100 cm, Tiefe: 90 cm, vordere Höhe: 30 cm, hintere Höhe: 40 cm.
  • Mit stabilen Profilen aus korrosionsbeständigem Aluminium
  • 6 mm starken, hagel- und bruchfesten, beidseitig UV-geschützten Stegdoppelplatten in „Longlife-Plus“-Qualität
  • Hoher Isolierwert und große Lichtdurchlässigkeit
  • Serienmäßige Erdanker sorgen für Standfestigkeit

 

Habau 2855 Frühbeet Aufsatz für Habau Hochbeet

Frühbeet Habau

 

  • inklusive Montageanleitung
  • kombinierbar mit dem Habau Hochbeet 2854
  • mit Feststellscharnier zur Öffnung des Deckels
  • mit 4 mm Hohlkammerplatten zwischen den Holzleisten
  • Maße: 115 x 53 x 32 cm

 

 

 

 

Nicht das richtige dabei für dich? Dann schau dich doch einfach hier um…

 

Share Button